Zwischenfälle in der Anästhesie – Simulatortraining

Samstag, den 16. Mai 2020, 08.00 Uhr

01067 Dresden

Flyer_Zwischenfälle in der Anästhesie_16. Mai 2020

Zwischenfälle in der Anästhesie – Praxisorientiertes Simulatortraining

Dieser klinikinterne Kurs zu Notfällen in der Anästhesie richtet sich an Anästhesisten in der Ausbildung zum Facharzt.

Das Vorgehen bei möglichen anästhesiologischen Zwischenfällen im OP bzw. in der Rettungsstelle wird im Rahmen des Kurses theoretisch vorbereitet, praktisch trainiert und diskutiert. Was ist zu tun, wenn ein Patientenproblem auftritt? Wie gelingt es dem Einzelnen, in Krisensituationen den Überblick zu behalten? Dieser Kurs beschäftigt sich mit dem fachlich-medizinische Procedere bei anästhesiologischen Zwischenfällen, gibt aber auch einen Einblick in die Grundlagen der Fehlertheorie und des Crew-Ressource-Managements (CRM).

Die Übungen erfolgen am high-fidelity Patienten-Simulator „SimMan 3G“ der Firma Laerdal. Der „SimMan 3G“ besitzt realistische anatomische und klinische Funktionsmerkmale zum realitätsnahen Simulationstraining von klinischen Abläufen.

Zielgruppe

  • Assistenz- und Fachärzte, Fachkrankenschwestern, -pfleger aus dem Fachbereich Anästhesie

Kursinhalte

  • theoretische Aspekte des Zwischenfallmanagements
  • Algorithmus der erweiterten kardiopulmonalen Reanimation
  • Anwendung des »ASA-Difficult-Airway- Algorithmus«
  • Koordinierung von Abläufen bei speziellen Notfällen
  • Handlungsoptimierung im Sinne des Crew Ressource Managements
  • Spezielle anästhesiologische Zwischenfälle Herzrhythmusstörungen u. v. m.
  • z. B. malige Hypertonie

Im Vordergrund stehen das praktische Training am Simulator und die interaktive Falldiskussion.

Gebühr

  • siehe Rechnung
  • Von der Sächsischen Landesärztekammer ist der Kurs mit 5 Punkten für das Fortbildungszertifikat anerkannt.

Anzahl der Teilnehmer

Um Ihnen möglichst viel Zeit am Simulator zu ermöglichen, haben wir unsere Teilnehmerzahl beschränkt.


Anmeldung


Veranstaltungsort